Extreme

Die Extreme Networks wurde im Jahr 1996 mit der Vision gegründet, hochwertige Netzwerklösungen zu entwickeln und weltweit zu vermarkten. Durch den Zukauf des Netzwerkherstellers Enterasys im Jahr 2013 wuchs die Extreme vom Nischenhersteller zu einem der Herausforderer für die großen Player im Netzwerkmarkt. Im Bereich der Managementsysteme schloss die Extreme dadurch sogar zu den Marktführern auf. Mit der Übernahme der Avaya Networking und des Datacentergeschäfts der Brocade im Jahr 2017 wurde die Extreme zur klaren Nummer 3 im weltweiten Netzwerkgeschäft und greift aktuell sogar die HPE, als langjährig etablierte Nummer 2 auf diesem Markt an.

Das Portfolio der Extreme basiert im Wesentlichen auf den Säulen LAN Switching, Wireless LAN sowie Netzwerkmanagement und Identity Control:

LAN Switching

Das Extreme Networks Switching Portfolio reicht vom kostengünstigen 8-Port Gerät bis hin zum Hochleistungschassis für große Datacenter. Extreme Networks bietet durchgängige Ethernet Fabrics vom Datacenter Switch über den Core Switch, den Distribution Switch bis hin zum Edge Switch an. Bei Einsatz einer Fabric verhält sich das komplette Netzwerk wie ein einziger großer Switch und ist so wesentlich einfacher zu verwalten. Die Ethernet Fabrics der Extreme basieren auf SPB (802.1aq) hervorgegangen aus der Avaya Lösung sowie auf VCS, hervorgegangen aus der Brocade Lösung. Die CMS kann eine sehr breite Kundenbasis mit Fabric Lösungen auf der Basis des Produktportfolios der Extreme vorweisen (siehe Referenzen). Unsere Schwerpunkte liegen dabei auf den Serien ERS3500, ERS3600, ERS4800, ERS4900, ERS5900, VSP4000 und VSP8000.

WLAN

Wireless WiNG ist die neue WLAN-Lösung der Extreme Networks, in der die Vorteile aller von Extreme zugekauften WLAN-Produkte zusammengeführt wurden. WiNG ist eine Hybrid WLAN-Lösung, die sowohl controllerless, wie auch controllergebunden implementiert werden kann. WiNG bietet zudem eine umfangreiche Palette modernster Access Points und WLAN-Antennen. An Indoor Access Points sind verfügbar: WiNG AP 8533, WiNG AP 8432, WiNG AP 7532, WiNG AP 7632, WiNG AP7522 und WiNG AP 7622. Outdoor Access Points werden unter folgenden Bezeichnungen vertrieben: WiNG AP7562, WiNG AP 8162, WiNG AP 7662 und WiNG AP 6562.

Netzwerkmanagement und Identity Control

Das Extreme Management Center (XMC) ermöglicht es, von einer einzigen Plattform aus, sowohl drahtlose, wie auch drahtgebundene Netzwerkkomponenten zu konfigurieren und zu überwachen. Ein Zusatzmodul bietet weiterhin die Möglichkeit die Netzwerkzugänge über eine NAC-Lösung auf der Basis von 802.1x zu kontrollieren und zu analysieren.