Netzwerkvirtualisierung mit VXLAN

Wünscht ein Kunde eine Fabric-Lösung über den gesamten Campus, einschließlich der Edge, so ist SPB die richtige Wahl für die Netzwerkvirtualisierung. Soll die Fabric jedoch ausschließlich im Datacenter ausgerollt werden, so hat ein VXLAN-basierter Ansatz durchaus seine Vorteile.

Die CMS hat diesbezüglich die Lösung der Arista in ihrem Portfolio. Diese Lösung wird auch von der HPE in Partnerschaft mit Arista vertrieben und in dieser Form selbstverständlich von CMS ebenfalls vertrieben und supported.

Aristas Fabric-Ansatz automatisiert, basierend auf der standardisierten VXLAN Virtualisierungstechnologie, das komplette Datacenter.

Einige der herausragenden Punkte aus dieser Architektur sind:

  • Automatische Erkennung von Virtuellen Maschinen auf der Basis von VMware und OpenStack
  • Automatisierte Verteilung von VLANs über VM Tracer
  • Automatisierte Bindung von VLANs an VXLAN in den ToR-Switches
  • Automatisierte Zuweisung des inter-VXLAN Routing Default Gateways, basierend auf der Konfiguration des Virtualisierungscontrollers
  • Inter-VXLAN Routing von einem VNI zu einem anderen
  • Eliminierung von ungewolltem IP Multicast
  • Automatisiertes Lernen aller MAC zu VXLAN Virtual Tunnel Endpoint Verbindungen
  • Automatisiertes Ausrollen von Netzwerksegmentierungen in VMware und OpenStack Umgebungen

Zu meiner Person Mein Name ist Christian Heintze. Ich bin bei der CMS IT-Consulting GmbH als Bereichsleiter für die Technik zuständig.Bei Rückfragen zu VXLAN Fabrics erreichen Sie mich über Kontakt.Telefonisch bin ich über unsere Zentrale 089/4523830 zu erreichen.